• Kolmården


    August, 2013
  • Grövelsjön


    Dezember, 2013
  • Abisko


    Juli, 2013
  • Vassijaure


    Juli, 2013
  • Idre Fjäll


    Januar, 2014
  • Junibacken


    Juli, 2015

Samstag, 1. Januar 2011

Weihnachten in Berlin

Wir haben uns schon vor langer Zeit dazu entschlossen gehabt Weihnachten in Berlin zu verbringen. Eigentlich wollten wir dann noch eine kleine Deutschland-Rundreise machen, aber die hatten wir vorher noch abgesagt.

Die Stimmung wurde durch den heftigen Wintereinbruch getrübt, aber wir beschlossen trotzdem am 23. Dezember loszufahren. Vorab musste Reik aber noch Winterreifen kaufen, da wir ja nur dubbdäck hatten und diese ja in Deutschland verboten sind.

Die Reifen kamen dann auch pünktlich am Dienstag den 21.12. von UPS nach Hause geliefert. Am 23.12. haben wir dann den Reifenwechsel bei Mitsubishi in Länna durchführen lassen.

Um Punkt 12:00 am 23.12. sind wir dann auf Richtung Deutschland. Zwischenstop für eine Nacht in Helsingborg. Dort kamen wir dann gegen 19:00 Uhr ungefähr an. Wer es nicht mitbekommen hat, es war am 23.12. nicht gerade gemütlich in Schweden. Aber im Endeffekt ging es noch.

Wir wohnten für eine Nacht im Scandic Hotel Helsingborg Nord. Frühstück am 24.12. war auch kein Problem, gab es ab 7:30 Uhr. Kurz nach 8:00 Uhr wurden dann Sachen und Hund wieder ins Auto verfrachtet und ab ging es zur Fähre Helsingborg – Helsingör. Die fuhr ungefähr 15 Minuten und war super leer.

Drüben angekommen freuten wir uns noch über die guten Strassenverhältnisse, aber das sollte sich schnell ändern. Dänemark war die reinste Katastrophe. Autobahnen überhaupt nicht gemacht, schlimm. Aber auch da kamen wir langsam aber sicher voran.

An der Fähre angekommen, konnten wir auch praktisch schon rauf. Die Fahrt nach Puttgarden war gut und das Personal an Board wie immer ”freundlich”. Naja, wer arbeitet auch schon gern am 24.12..

Die Strassen in Deutschland waren ok, so dass wir gegen 17:00 Uhr endlich mein Ziel in Berlin Spandau erreichten. Reik fuhr dann weiter nach Bernau.

Am 25.12. sahen wir uns dann aber schon wieder, zum Brunchen mit seiner Familie. Diesmal war es ein arabischer Brunch, der eigentlich super lecker war. Die nächsten Tage verbrachte jeder mit seiner Familie und am 29.12. um 8:00 Uhr machten wir uns wieder auf Richtung Schweden.

Diesmal fuhren wir über Rostock – Gedser. Auch sehr schön. Spannend war, dass Eis auf der Ostsee war. Aber die Fähre fuhr trotzdem ohne Probleme.

Die Strassen in Schweden waren frei und wir waren dann gegen 22:00 Uhr endlich zu Hause.

Das doofe an einem Deutschland-Besuch ist, dass man manchmal danach von Heimweh geplagt wird. Aber das kann daran liegen, dass die Zeit zwar kurz, aber intensiv war. Oder einfach weil Weihnachten war. Diesmal viel es mir aber auf jeden Fall schwerer nach Hause zu fahren. Nun bin ich aber froh, dass wir wieder hier sind.

Wir wünschen all unseren Lesern ein gesundes neues Jahr und freuen uns auf eure Kommentare und Emails im Jahr 2011.

Kommentare:

  1. Hej Nadine & Reik,
    ich wünsche euch ein erfolgreiches Jahr 2011 und freue mich über weitere viele tolle Berichte im Blog. Bitte nicht aufhören! ;) Viele Grüße aus Berlin-Brandenburg

    André

    AntwortenLöschen
  2. Das stimmt, 2010 war echt ein sehr starker Wintereinbruch, viele geplante Aktivitäten sind auch bei mir ins Wasser gefallen. LG Der Schneemann ;-)

    AntwortenLöschen