• Kolmården


    August, 2013
  • Grövelsjön


    Dezember, 2013
  • Abisko


    Juli, 2013
  • Vassijaure


    Juli, 2013
  • Idre Fjäll


    Januar, 2014
  • Junibacken


    Juli, 2015

Freitag, 16. Januar 2009

Arbeitslosigkeit nimmt zu

Die Auswirkungen der globalen Finanzkrise gehen definitiv auch nicht an Schweden vorbei. Zum Glück ist die IT-Branche, und vor allem der Online Gaming Bereich davon, so gut wie nicht betroffen. In unserem Büro in Stockholm wurde bisher noch niemand gekündigt, soweit ich das mitbekommen habe. Im Gegenteil, es wurden Anfang Januar zwei neue Entwickler in meiner Abteilung eingestellt. In Zeiten wo die Leute Probleme haben, suchen halt viele ihr Heil im Internet Glücksspiel.

Bisher gab es auch im Bekanntenkreis niemanden, der wirklich persönlich von der schlechten, wirtschaftlichen Situation betroffen ist. Leider sieht es für unsere neuen Freunde (eine Familie in unserem Alter auf deren Hund Nadine aufpasst) nicht besonders gut aus. Sie hatte im September letzen Jahres im Media Markt in Stockholm angefangen und ist folglich noch in der Probezeit. Da der Media Markt erst neu eröffnet wurde, dürften mindestens 50% aller Beschäftigten in der Probezeit sein. In dieser Woche wurden bereits 2 Mitarbeiter entlassen und zwar auf amerikanische Art. Zum Chef bestellt: „Bitte hole Deine Sachen, wir müssen dich entlassen. Die nächsten zwei Wochen kriegst Du noch bezahlt, musst aber nicht mehr arbeiten kommen.“ Schon ziemlich krass wie ich finde. Von einem Tag auf den anderen nicht mehr arbeiten zu dürfen, immerhin freundet man sich ja wohl auch mit den Kollegen an, die man dann nicht mehr sieht. Heute hat unsere Freundin ein Gespräch, wir drücken die Daumen aber es sieht nicht gut aus.

Wer sich einen Überblick über die Arbeitslosenzahlen in Schweden und Stockholm machen will, dem kann ich die Seite der schwedischen Arbeitsagentur empfehlen. Wählt rechts unter „Välj period“ den Zeitraum aus. Wenn ihr unter „Välj län“ gar nichts auswählt, seht ihr die Arbeitslosenzahlen für ganz Schweden, ansonsten bei Auswahl von „Stockholms län“ nur für Stockholm. Die Zahl die Euch interessiert, ist „Arbetslösa“ (Arbeitslose) und „därav långtidsarbetslösa“ (davon Langzeitarbeitslose). Im Dezember 2008 gab es 30574 Arbeitslose in Stockholm, das entspricht einem Zuwachs von 14,2 % gegenüber Dezember 2007. Im gesamten Schweden erhöhte sich die Zahl sogar um 16,5 %.

Kommentare:

  1. Wie wir jetzt erfahren haben, kann sie ihren Job behalten. Allerdings muss sie vielleicht weniger arbeiten, aber das steht noch nicht fest. Aber wenigstens behält sie ihn erstmal.:)

    AntwortenLöschen
  2. hi,

    ich lese seit längerem eurem blog. leider finde ich keine email an die man euch schreiben könnte.

    ich bin auf der suche nach einem job als art director oder graphic designer.

    vielleicht habt ihr ja noch einen tipp.

    ich würde mich freuen.
    gruss
    su

    su (at) youneak de

    AntwortenLöschen