• Kolmården


    August, 2013
  • Grövelsjön


    Dezember, 2013
  • Abisko


    Juli, 2013
  • Vassijaure


    Juli, 2013
  • Idre Fjäll


    Januar, 2014
  • Junibacken


    Juli, 2015

Donnerstag, 16. April 2009

Wir kommen ins deutsche Fernsehen

Lange haben wir es "offiziell" geheim gehalten, aber nun wird es Zeit die Welt darüber zu informieren, dass wir nun Fernsehstars sind. Und weil wir den Boston schon so lieb haben, durfte der auch mit ins Fernsehen. Aber doch mal von vorne.

Wer unseren Blog verfolgt und auch ab und an mal die Kommentare liest, der hat die Anfrage von Eva Jobst, freie TV Autorin, mitbekommen. Sie arbeitet ab und an mal für das MDR und wollte eine Reportage über Schweden bzw. Stockholm machen. Sie hat unseren Blog entdeckt und uns gefragt, ob wir nicht Lust haben ein bisschen was zu erzählen und da haben wir doch spontan ”Ja” gesagt.

Nach ein paar Emails und Telefonaten kam sie dann mit dem Kameramann Roman gestern an. Da ihr Flieger 2 Stunden Verspätung hatte, kamen sie auch gleich mit Sack und Pack zu uns. Der erste Eindruck passte auch gleich.

Von Roman hatten wir ja vorher noch nichts gehört, aber da er im unseren Alter ist, stimmte die Chemie da auch. Angefangen hatten wir mit einer Szene in der Küche. Wir mussten Abendbrot machen und uns über den Tag unterhalten. Wir fanden es etwas künstlich, aber gut, es war auch lustig. Ist eben komisch wenn man auf "Befehl" wieder über den Tag reden muss und dabei noch beobachtet wird.

Nach den Küchenaufnahmen habe ich mir dann Boston geschnappt und nach Hause gebracht, begleitet vom deutschen Fernsehen. Boston stand dabei total im Mittelpunkt und hat mir auch etwas die Show gestohlen, denn wer kann diesen wunderschönen Augen von Boston und den fliegenden Ohren schon widerstehen?

Als wir dann an Bostons Haus ankamen hat Mahlin die Tür geöffnet. Normalerweise quatschen wir nur kurz, was es so Neues gibt, da wir uns ja immer schon am Morgen sehen, aber da ich viel Schwedisch mit ihnen sprechen sollte, mussten wir uns etwas aus den Fingern saugen. Wenn man sich beobachtet fühlt, dann geht es auch irgendwie nicht so richtig.

Dann haben sie wieder Boston ins Visier genommen und Mahlin und ich haben vorne ”unbeobachtet” noch schnell geschnackt. Da ging es dann wieder. Allerdings nur im Flüsterton.

Reik kam derweil mit dem Auto nachgefahren und wir sind dann nach Gålö gefahren. Da dies einer unserer Lieblingsplätze ist, haben wir das Interview da gemacht.

Dass ging auch nicht so lang, aber es war nicht so schlimm wie wir uns das vorgestellt haben. Wir kannten ja die Fragen auch schon und so waren keine Überraschungen mit bei. Ob wir Kameratauglich sind, tja, dass werden wir dann wohl erst im Fernsehen sehen können. Aber ich gehe mal davon aus, dass es nicht so schlimm wird.

Das Programm Lexi TV mit uns wird dann im Mai irgendwann im MDR ausgestrahlt. Wir und einige Teile unserer Familie können es kaum erwarten uns im Fernsehen zu sehen.

Heute sind sie noch bei Reik auf Arbeit für ein paar Aufnahmen. Wie das ist bzw. war kann er ja dann berichten oder ihr schaut es euch einfach im Fernsehen an. Dann treffen wir uns noch gegen 17:00 Uhr mit Eva und Roman für ein paar Stockholm-Aufnahmen mit uns. Danach ist unsere Fernsehkarriere leider schon wieder vorbei.

Roman filmt und fotografiert übrigens auch bei privaten Aufträgen, wie Hochzeiten, Feiern und so etwas. Wer also Interesse an einem guten Kameramann aus Leipzig hat, der sollte sich seine Webseite anschauen und Kontakt aufnehmen.

Kommentare:

  1. bitte gebt unbedingt das sendedatum bekannt, sobald ihr es wisst.. :)..

    AntwortenLöschen
  2. das würde mich auch sehr interessieren - genauer termin wäre super!

    eine andere sache: ich lese hier schon seit einiger zeit sehr interessiert mit und bin total begeistert von eurem blog. bin selber grosser schweden-fan und würde gerne eines fernen tages dort hin ziehen.

    was mich eher wundert: wenn ich in schweden z.b. im restaurant bin und die rechnung verlange, kommt meistens eine kleine mappe mit rechnung drin, wo man dann das geld reinlegt - dann kommt das restgeld zurück. wenn ich dann trinkgeld in der mappe lasse scheinen die kellner meistens eher verwundert zu sein. täuscht der eindruck oder ist das wirklich so, dass in schweden seltener trinkgeld gegeben wird? wäre sehr interessant, wenn ihr hier mal eure beobachtungen schildern könntet, wenn zeit ist.

    schöne grüsse aus innsbruck. martin.

    AntwortenLöschen
  3. hallo,
    ich geb mal hier den sendetermin bekannt:
    Di 05. Mai, 14.30-15.30 mdr-Fernsehen "Lexi-TV"
    Wdh. Mi 06. Mai, 07.40 - 08.40 mdr-fernsehen,
    außerdem ca. ab 04.0 mai abends und dann immer unter www.lexi-tv.de - stichwort "schweden".
    liebe grüße, hat spaß gemacht mit euch + ich hoffe, ihr könnt und wollt mit dem ergebnis leben...
    roman gehts immer noch nicht wieder richtig gut... ach ja: und die bilder von elch sind leider nix geworden - zu dunkel....

    AntwortenLöschen