• Kolmården


    August, 2013
  • Grövelsjön


    Dezember, 2013
  • Abisko


    Juli, 2013
  • Vassijaure


    Juli, 2013
  • Idre Fjäll


    Januar, 2014
  • Junibacken


    Juli, 2015

Mittwoch, 11. Juni 2008

Henke Larsson går på vatten

So oder so ähnlich klangen die Gesänge heute morgen durch die Bwin Hallen. Schweden hat das Auftaktspiel gegen Griechenland gewonnen und alle sind happy. Mir persönlich war das Spiel, zumindest bis zum Tor von Zlatan, definitiv zu langweilig. Vom Spannungsgrad nicht weit entfernt vom Rumänien : Frankreich Spiel, welches in den schwedischen Zeitungen als “Sömntablett” (Schlaftablette) zerrissen worden war.

Ich hatte mir auf dem Weg ins Büro bereits konstruktive Kritik (auf schwedisch) zurechtgelegt, fand dann aber das es im Angesicht euphorischer Kollegen unpassend war das Spiel als langweilig zu bezeichnen. Alle Schweden fanden nämlich offensichtlich, dass es ein tolles Fussballspiel gewesen sei und man den “Europameister” ordentlich ausgeknocked habe. Sogar unser Nachbar muss nach der Partie noch gut ins Glas geschaut haben. Anders wäre nicht zu erklären, warum er laut erzählend, früh um fünf mit einer Schwedenfahne in der Hand auf seiner Veranda gestikuliert.

Wie dem auch sei. Die Tür zum Viertelfinale ist allemal aufgestossen. Leider wartet dann jemand aus der “Todesgruppe C” auf Henke & Co.

Kommentare:

  1. Hej, verfolge schon eine Weile euren Blog und finde ihn sehr unterhaltsam und hilfreich. Bin auch neu in Stockholm. Das Spiel haben wir auf den Kungsträdgården gesehen und war zum Schluss ein wenig gruselig. Der Platz war ja, nach dem genügend Menschen drauf waren, abgesperrt. Trotzdem versuchten immer wieder jugendliche über den Zaun zu klettern und zum Schluß versuchte eine ganze Meute den Platz zu stürmen. Ohne Sichherheitspersonal und Polizei wären wir überrant worden (standen nämlich direkt am Zaun). Hatte was von agressiven Hooligans. Für das nächste Spiel suche ich mir jedenfalls eine gemütliche Kneipe.

    AntwortenLöschen
  2. Definitiv sicherer würde ich sagen. Zumal am Samstag sicher noch mehr Leute kommen werden und gegen Spanien, îm Falle einer Niederlage, Frustgefahr angesagt ist.

    AntwortenLöschen